KV Donau-Ries »  Reaktivierung Personenzüge


Verzögerung wegen DB-Bahnhof Dombühl

So plante es die Staatsregierung:
- Die Nördlinger Bayernbahn ertüchtigt ihre Strecke Dinkelsbühl-Dombühl ohne Zuschüsse
- Die DB-Netz richtet ihren Bahnhof Dombühl für S-Bahn und Züge von Dinkelsbühl her (7 Mio, Förderung vom Bund möglich).
- Der Freistaat bestellt Züge auch für diese Strecke.

VGN und Deutsche Bahn
haben schließlich die S-Bahn bis Dombühl verlängert, eine der "Grundvoraussetzungen".

Jedoch verlangt der Freistaat für die Bestellung Anfangsinvestitionen, die sich für das Unternehmen Bayernbahn erst rechnen, wenn es dafür Zuschüsse oder aber eine Bestellung von Zügen für mehr als 15 Jahre gibt.
Die Bayernbahn hat sich inzwischen von der Betriebspflicht entbinden lassen, die neu gegründete Mittelfränkische Eisenbahn-Betriebsgesellschaft MFEG will nun die Strecke nach den Vorgaben des Freistaats für Bestellungen von Personenverkehr ertüchtigen.
  Die Bayernbahn hatte in die Sanierung der Strecke bereits investiert.

Zurück
Zur Startseite